Jungwacht Sursee

Nächster Event

Pfingstlager

3. Juni 2017

Mit dem Blauring zusammen geht es auf ein spannendes Weekend in die Natur hinaus. Wir zeltlen auf einem Feld, spielen Geländespiele und kochen über dem Feuer.

Weitere Events...

Neuigkeiten

Chäferfäst

15. Mai 2017

Was für ein Fest. Vergangenen Sonntag fand das legendäre „Chäferfäst“ statt. Seit mehr als 50 Jahren organisiert die Jungwacht und der Blauring am Muttertag gemeinsam das traditionelle „Chäferfäst“.
Unter dem Motto „Wir haben alle denselben Himmel über uns“ feierten wir am Morgen im Freien einen Gottesdienst und durften bei der Taufe von Leonie dabei sein. Anschließend begaben sich die Besucherinnen und Besucher in den Ehret-Park beim Diebenturm. Es war uns eine besondere Freude, das „Chäferfäst“ nach 4 Jahren wieder am traditionellen Standort im wunderbaren „Diebenturm-Pärkli“ durchführen zu können.
Kulinarisch wurden unsere Besucher mit frischen Salaten, einer knackigen Wurst, einem saftigen Steak und selbst gebackenen Kuchen verwöhnt. Für diejenigen, welche mal etwas Neues ausprobieren wollten stand die von Eritreischen Flüchtlingen zubereitete Spezialität „Injera“ bereit. Am Nachmittag nahmen die Kinder an zahlreichen Posten teil. Sie konnten zum Beispiel bei einem Parcours ihre Geschicklichkeit und Schnelligkeit unter Beweis stellen oder ein Papier-Schiffchen falten und dann die Sure hinunter schwimmen lassen. Obwohl der Wetterbericht Gewitter und Regen ankündigte war Petrus uns wohl gesinnt und wir konnten bei schönstem Sonnenschein den Morgen und Mittag verbringen. Erst am Nachmittag wurden wir von einem fast schon erfrischenden Frühlingsgewitter heimgesucht. Dieses Gewitter schreckte uns Jungwächtler und Blauringmädchen natürlich keinesfalls ab. Ganz im Gegenteil, wir genossen die Gemeinschaft und freuten uns, dass so viele Leute mit uns feierten. An dieser Stelle möchten wir von der Jungwacht und Blauring allen Besuchern dafür danken, dass sie uns immer unterstützen und auch dieses Jahr wieder den Muttertag mit uns verbracht haben. Das OK blickt auf einen mehr als erfolgreichen Anlass zurück und freut sich bereits auf das nächste Jahr, wenn wir wieder zum Chäferfäst einladen können.

Rek-Weekend

8. Mai 2017

Die Leiter der Jungwacht Sursee verbrachten dieses Wochenende im wunderschönen, wenn auch kalten, Bündnerland. Gemeinsam wurde der Lagerplatz erkundet und alle Wanderungen rekognosziert. Am Freitag Abend fuhren wir ab, damit auch am nächsten Tag die Wanderungen frühst möglich in Angriff genommen werden konnten. Nach einem kurzen Stopp auf den Flüelapass, kamen wir spät in der Nacht auf dem Lagerplatz in der Nähe von Sur-En an. Am Samstag wurden alle Wanderungen abgelaufen und die Umgebung erkundet. Um den Teamgeist zu fördern verbrachten wir einen weiteren Abend auf dem Lagerplatz. Bei einer feinen Wurst und guter Stimmung wurden Lagerlieder gesungen und alte Jungwachtgeschichten ausgetauscht. Nach einer kalten Nacht kehrten wir am Sonntag nach Sursee zurück. Alles verlief reibungslos und wir sind gerüstet fürs Lager!
Also nicht verpassen: Sommerlager der Jungwacht Sursee vom 8. Juli – 21.Juli 2017 in Sur-En. Im Land der Steinböcke und Munggen ;-)
Tapfer und Treu!

Exkursion

15. April 2017

Am Samstagmorgen begaben sich 40 Kinder und 12 Leiter auf eine Exkursion. Sie fuhren von Sursee mit dem Zug nach Sempach und liefen bis zur Schweizerischen Vogelwarte.
Im neuen Besuchszentrum erlebten wir eine spannende Führung. In dieser neuen interaktiven Erlebnisausstellung zu den Themen Fressen, Überleben, Fliegen, etc. lernten wir viel Neues über die verschiedenen Vogelarten. Mit Hilfe eines Ringsystems konnte man am Ende des Rundgangs herausfinden, was für eine Vogelart man ist.
Im Kino zur Vogelschau, in der Sinfonie oder im Garten erhielte wir viele neue spannende Informationen rund um die Vogelwelt.
Anschliessend gingen wir in die Sempacher-Badi und genossen unseren Lunch in der warmen Sonne. Nach vielen kleinen Fussball-, Ultimate-spielen, einem grossen Bulldog und einem schönen Nachmittag in der Badi, mussten wir leider schon wieder unsere Sachen packen. Müde aber um ein JW-Abenteuer reicher kamen wir schliesslich wieder in Sursee an.

Schlitteltag

28. Januar 2017

Trotz Nebel und Kälte zog es uns in die schneebedeckten Hügel der Hasenwarte in Oberkirch. Denn
nach Jahren bot sich endlich wieder die Möglichkeit, den Schlitteltag durchzuführen, diese nutzten wir
natürlich, und wie! Jungwächtlerisch begannen wir mit einem klassischen Bulldog, einfach in der
Winteredition. Aufgewärmt und voller Tatendrang schnappten wir unsere Schlitten, Bobs und was
wir sonst unter die Füsse kriegten (ein Skateboard ohne Räder zum Beispiel) und rasten die Hügel
hinunter. Eine Schanze durfte natürlich auch nicht fehlen und so wurden auch die Lüfte unsicher
gemacht. Doch ein Jungwächtler ist nur so stark wie seine Verpflegung, also genossen wir ein
vorzügliches Fondue am gemütlichen Feuer. Gesättigt und gewärmt ging es am Nachmittag mit
einem Schnee-Fussball weiter. Nach einem packenden Match hatten alle so viel Spass, dass es nur
Gewinner gab. Dann weihten wir eine neue Abfahrt zur Rennstrecke und waren so schnell, dass die
Zeit wie im Fluge verging. So hoffen wir nach einem Tag voller Winterspass auf viel Schnee im
nächsten Jahr.

Herbstaktion

1. November 2016

Traumhaftes Wetter, wunderschöne Aussicht und eine begeisterte Jungwacht-Schar. Was will man mehr von einem Wochenende?
Am vergangenen Samstag trafen sich 25 Jungs und 12 Leiter am Bahnhof, um gemeinsam zwei Tage in den Bergen zu verbringen. Wir fuhren mit dem Zug und Bus nach Morschach, wo uns bereits das erste Mal die Sonne begrüsste. Hier wurde auch der mysteriöse Zahn, den die Leiter beim Rekognoszieren gefunden hatten, den Kindern präsentiert. Man munkelte, dass dieser einem riesig grossen Tier gehören könnte. Nach einigen Streitereien, was wir nun mit dem Zahn anfangen sollen, konnten wir unsere Wanderung fortsetzen. Während die älteren Jungs auf eine grosse Tour mit Ausblick durften, marschierten die Jüngeren auf direktem Weg zu unserem Haus auf dem Stoos. Dort angekommen, spielten wir bis zum Eindunkeln auf der weitläufigen Wiese vor der ‚Sennhütte’.
Ein unumstrittenes Highlight des Tages war das grandiose Znacht: Es gab Hamburger mit Pommes! Nicht mal die erfahrensten Leiter hatten jemals solch ein Festmahl auf der Herbstaktion geniessen dürfen.
Vor dem Einschlafen machten die Leiter im Lagerhaus eine unglaubliche Entdeckung: Das Hüttenbuch erzählte von einem Drachen auf dem Stoos, der dort früher sein Unwesen trieb. Wir fanden sogar eine Zeichnung des Drachenzahn, und siehe da, es war der genau gleiche Zahn, den wir in Morschach gefunden hatten. Nun besitzt die Jungwacht einen echten Drachenzahn!

Olympiade der Jungwacht und Blauring

22. Oktober 2016

Was für ein Spektakel!! Am Samstag, 22. Oktober, fand zum ersten Mal die riesen Jungwacht- und Blauring-Olympiade statt. Von nah und fern kamen mehr als 50 Kinder nach „Stadthalltopia“.
Mit Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Teamfähigkeit konnten die vier Länder am Morgen bei diversen Disziplinen Punkte sammeln. Eine internationale Gourmet-Küche verwöhnte uns am Mittag mit einer leckeren „Spätzli-Pfanne“. Nach diesem fantastischen Essen konnten sich die vier Länder kurz etwas ausruhen und ihre Kräfte sammeln für das ultimative, alles entscheidende und hammermäßige „Burgvölk“. Die vier Gruppen begaben sich je in eine Ecke der Stadthalle und bauten da eine Burg. Nun war vor allem Teamwork gefragt. Nur wenn alle in der Gruppe miteinander zusammen arbeiteten, konnten sie ihre Burg verteidigen, sowie die anderen Burgen angreifen und bei den Joker durch knifflige Aufgaben Extra-Punkte sammeln. Es wurde den Ländern wirklich viel abverlangt, denn nach diesem erschöpfenden Morgen und Nachmittag trafen sich die vier Gruppen noch für den Bau der Maskottchen. Dieses Mal waren es nicht die Muskeln, die rochen, sondern die Köpfe. Eine menge Kreativität war gefragt. Die Jury wurde nicht enttäuscht, denn vier witzige, interessante und bezaubernde Maskottchen wurden vorgeführt. Doch schlussendlich konnte es nur einen Sieger geben. Das beste Land, das dieses Jahr den bezaubernden, handgefertigten und einzigartigen Pokal mit nach Hause nehmen durfte, waren „Die orangen Vitamin-Bananen“. Herzliche Gratulation!!
Ein herzliches Dankeschön an alle Kinder und Leiter der Jungwacht und Blauring Sursee für diesen schönen Tag. Denn es wurde eine menge Schweiß vergossen. Hart wurde gekämpft. Doch immer stand der Spaß und die Fairness an erster Stelle und das machte diese riesen Olympiade so einzigartig.

Jublaversum

8. Oktober 2016

Uff… einmal tief durchatmen. Was ein Teil unserer Schar am vergangenen Wochenende erleben durfte war imposant, grossartig und alles andere als alltäglich. Nicht einmal für einen Jungwächtler.
Jeder einzelne Jublaner der Schweiz wurde eingeladen, sich auf der Berner Allmend einzufinden. Dem Ruf des sogenannten „Jublaversums“ folgten mehr als 12‘000(!!!) Jugendliche und Kinder aus der ganzen Schweiz. Die Kinder konnten bei den zahlreichen Ateliers stundenlang springen, spielen, knobeln, ihre Kreativität ausleben oder einfach nur zusehen. Da jede Schar ein Atelier stellen sollte, hatten die Kinder auch nach den drei Tagen nicht alles gesehen was es zu sehen gab. Aber auch die Vorbereitung des OKs war beeindruckend. So wurden zwei riesige Sarasanis aufgestellt, neben denen unser Lagersarasani wohl ziemlich mickrig ausgesehen hätten, zwei Türme aufgebaut und ein Programm mit renommierten Musikern angeboten.
Die eigentliche Geschichte des Jublaversums, nämlich den Kindern von einem fernen Planeten wieder Freude und Farbe ins Leben zu bringen, war nicht im Zentrum, jedoch das bunte Pünktchen auf dem „i“. So gelangte ein, über Essensausgabe bis Zeltplatzaufteilung geglücktes Wochenende, am Sonntag zu seinem Abschluss. Im Eishockeistadion des SCB, der PostfinanceArena, wurde nochmals der Jublaversum-Song miteinander gesungen und danach begaben sich alle Teilnehmer glücklich und müde nach Hause. Danke für den grossen Spass

Schnuppergruppenstunden und Elternabend

10. September 2016

Nachdem wir während drei Tagen in den Schulhäusern von Sursee und Schenkon die Primarschüler von der Jungwacht zu begeistern versuchten, fand am 10. September die erste Schnuppergruppenstunde statt. Unter strahlend blauem Himmel kamen zahlreiche Kinder der 2. und 3. Klasse am Samstagnachmittag in’s Pfarreiheim in Sursee. Mit 27 Teilnehmern war die erste Schnuppergruppenstunde ein voller Erfolg. Die Zukunft der Jungwacht ist also gesichert!

Bereits nächsten Samstag, am 17. September, ebenfalls wieder um 13:30 im Pfarreiheim Sursee findet die 2. Schnuppergruppenstunde statt. Natürlich sind wieder alle herzlich eingeladen!

Zudem ist am MITTWOCH, DEN 28. SEPTEMBER UM 19:30 DER ELTERNABEND IM PFARREIHEIM SURSEE für alle Eltern der 2. und 3. Klässler. Die neuen Leiter werden sich und die Jungwacht kurz vorstellen. Anschliessend gibt es bei einem kleinen Apèro noch Zeit für Fragen und das nähere Kennenlernen.

Kontakt

Du willst in die Jungwacht kommen? Oder hast noch Fragen? Ruf einfach an oder schreib eine E-Mail an: Basil Menz, 079 376 27 96, basil.m@jwsursee.ch